Willkommen auf der Schulhomepage des G11!

"... give peace a chance!"

AnlĂ€sslich des Gedenkjahres 2018 wurde am G11 wurde von SchĂŒler*innen fĂŒr SchĂŒler*innen eine Ausstellung zum Thema „Frieden“ gestaltet. Vom 9. November bis zum 20. Dezember 2018 fĂŒhren SchĂŒler*innenteams Klassen und Gruppen - - dem Alter der Besucher*innen angepasst durch die Ausstellung.Die meisten der Themenschwerpunkte wĂ€hlten die SchĂŒler*innen selbst aus und erarbeiteten sie auch selbstĂ€ndig.
Neben „100 Bilder - 100 Jahre“ und „100 Jahre Republik Österreich - 9 LĂ€nder. 9 Geschichten“ als Klammer zur gesamten Ausstellung werden unter anderen folgende Themen behandelt und gezeigt:
1918 - Bertha von Suttner – Krieg - Kriegsliteratur
1938 - in Simmering – Gedenken
Menschenrechte und Kinderrechte, WiderstandskÀmpfer*innen und Friedensmenschen
1968 - Vietnamkrieg, die 68er Bewegung, Anti-War-Songs
Demokratie – Recht – Gerechtigkeit
Klimafrieden - Friedensklima
2018 - Frieden in Familie, Freundschaften und bei mir selbst, #equality #heforshe #metoo,

Kulturreise Frankreich: Viens vite, vive le moment!

Nizza, Monaco, Antibes und Cannes, all diese sehenswerten und kulturtrĂ€chtigen StĂ€dte in nur einer Woche besichtigen, was will man mehr? 
Die siebten Klassen hatten heuer das GlĂŒck dieses tolle Angebot zu nutzen. Der Aufenthalt bei einer französischen Gastfamilie ermöglicht es zusĂ€tzlich noch, die Sprachkenntnisse zu vertiefen, einen Einblick in die dortige Kultur zu gewinnen und die Lebensweise der Franzosen nĂ€her kennenzulernen. Vormittags stand ein unterhaltsames Programm auf der Tagesordnung, wie etwa auf Besichtigungstour gehen, Museumsbesuche oder Bootsfahrten. Nachmittags reichte der Bogen vom Besuch einer ParfĂŒmerie- und Schokoladenfabrik bis hin zu Kinobesuchen und dem Genießen der schönen Aussicht aufs Meer. 
Leider ist eine bereichernde, sprachintensive und erlebnisreiche Woche trotzdem viel zu kurz um den gesamten Kulturreichtum SĂŒdfrankreichs zu erkunden! Câ€˜Ă©taient des moments inoubliĂ©s. 
Weitere Fotos finden Sie hier!

 

 

VWA-Auszeichnung fĂŒr Sophie HochmĂŒller

Sophie HochmĂŒller wurde fĂŒr ihre vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) zum Thema  „Die Entwicklung der österreichischen Frauenbewegung am Beispiel von KĂ€the Leichter“ mit dem 1. Platz des Fred Schneider Family Awards 2018 ausgezeichnet. Mit dem im Jahre 1999 von Fred Schneider ins Leben gerufenen Preis werden vorwissenschaftliche Arbeiten honoriert, die sich mit Zeitgeschichte, Toleranz und aktuellen historischen und politischen Themen auseinandersetzen. Fred Schneider selbst wurde 1938 mit seiner Familie aus Wien vertrieben. Seinen Preis hat er der „Erinnerung an das Unfassbare“, aber auch dem „Gedanken der Versöhnung“ gewidmet, die er der jungen Generation in Österreich nahe bringen möchte. Die Preisverleihung fand in Anwesenheit der aus den USA angereisten Söhne von Fred Schneider im Festsaal des  Wiener Stadtschulrats statt. Sophie HochmĂŒller erinnerte in ihrer Dankesrede an das sozialpolitische Engagement und bedeutsame VermĂ€chtnis KĂ€the Leichters. Ebenso ausgezeichnet wurde Eldar Bukvic fĂŒr sein VWA zum Thema "Der neue Feiertag der Republika Srpska und das seiner EinfĂŒhrung vorausgehende Referendum". Wir gratulieren beiden zu dieser Auszeichnung sehr herzlich!! Weitere Fotos finden Sie hier!

2D zu Besuch in der Demokratiewerkstatt

Im Rahmen des Jahresschwerpunkts "Fake News" war die 2D zu Besuch in der Demokratiewerkstatt des Parlaments. In der Medien-Werkstatt wurden die SchĂŒlerInnen einen ganzen Vormittag lang zu JournalistInnen. Zuerst aber wurde wichtigen Fragen auf den Grund gegangen: Welche Funktion haben Medien? Wie bekomme ich Information?  Wie bilde ich mir eine Meinung? Sind die News in den Medien immer richtig? Muss man im Film, in der Zeitung oder im Radio immer die Wahrheit sagen? Es wurde experimentiert, hinter die Kulissen geschaut und „zwischen den Zeilen“ gelesen. Im Anschluss haben die SchĂŒlerInnen mit großer Begeisterung ihre eigene Zeitung produziert und mit viel Spass und Engagement fotografiert, getextet und gelayoutet.
Das Ergebnis können Sie hier lesen! Weitere Fotos finden Sie hier!

Was stellt die Politik mit Bildern an?

"Was stellt die Politik mit Bildern an?": Dieser Frage gingen die 6., 7. und 8. Klassen im Rahmen einer „Vorlesung“ gemeinsam mit Frau Dr. Petra Bernhardt nach. Als Politikwissenschaftlerin an der Uni Wien konnte sie den SchĂŒlerInnen mit viel Witz und Engagement einen Einblick in die Bildstrategien von heimischen und internationalen Politikern geben. Anhand vieler interessanter Fotobeispiele demonstrierte sie, wie Fotografen den Blick des Betrachters lenken, um ein gewĂŒnschtes Image zu erzeugen. In einer spannenden Diskussionsrunde gab sie SchĂŒlerInnen anschließend die Möglichkeit, offen gebliebene Fragen zu klĂ€ren. Vor allem die Vor- und Nachteile von persönlichen Fotografen, welche den Alltag des Politikers begleiten, die Auswirkungen auf Medienlandschaft und Demokratie wurden intensiv diskutiert.
Die Veranstaltung fand im Rahmen des G11-Jahresschwerpunktes "FAKE NEWS" statt.

Das war der "Tag der offenen TĂŒr am G11"!

Viele neugierige Kinder aus den Simmeringer Volksschulen sowie deren gespannte Eltern waren auch heuer wieder am "Tag der offenen TĂŒr", um sich das G11 aus nĂ€chster NĂ€he anzusehen. 
Bei diversen Mitmachstationen, SchulfĂŒhrungen, VortrĂ€gen, Ausstellungen, VorfĂŒhrungen bekamen sie die Möglichkeit, den Schulalltag mitzuerleben und erste Erfahrungen im Gymnasium zu machen. In den 1. und 2. Klassen wurden Schnupperstunden angeboten. 
Beim Kaffeetrinken und Kuchenessen konnten die BesucherInnen im Rahmen der Caritas-Aktion fĂŒr FlĂŒchtlinge, "Coffee to help", Gutes zu tun. 
Es gab viel zu sehen und zu erleben - hier ein paar EindrĂŒcke!
Informationen zur Anmeldung fĂŒr das Schuljahr 2019/20 finden Sie hier.

Forschen am G11 mit "Sparkling Instruments"

Die Förderung der MINT-FĂ€cher wird am G11 großgeschrieben. Daher freuen wir uns besonders, gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern, dem Institut fĂŒr Gestaltungs- und Wirkungsforschung der Technischen UniversitĂ€t Wien und der Forschungsgruppe Cooperative Systems der UniversitĂ€t Wien, am Forschungsprojekt Sparkling Instruments teilzunehmen. 
Das Projekt beschĂ€ftigt sich mit der spielerischen Gestaltung und technischen Entwicklung digitaler Musikinstrumente. Drei Gruppen von SchĂŒlerInnen, davon eine reine MĂ€dchengruppe, probieren zunĂ€chst vorhandene Instrumente und Musikspiele aus. Danach werden in einer Reihe von Workshops mit MusikerInnen, Spiel-DesignerInnen und Musiktechnik-ExpertInnen spielerische Interaktionsformen mit Musik gestaltet und technisch in Form von Instrumenten umgesetzt. Bei einer abschließenden, von den SchĂŒlerInnen gestalteten, öffentlichen Veranstaltung werden diese Instrumente prĂ€sentiert. Das Ziel ist der BrĂŒckenschlag zwischen Kunst und Technik. In diesem stark interdisziplinĂ€ren Kontext soll gleichzeitig das VerstĂ€ndnis fĂŒr neue Formen des Musikmachens verbessert und das Interesse fĂŒr die involvierten MINT FĂ€cher Informatik und Physik geweckt bzw. vertieft werden. Ein spezieller Schwerpunkt ist das Fördern des Interesses von MĂ€dchen an MINT FĂ€chern. 
Weitere Infos zu den "Sparkling Science" Projekten des Bundesministeriums fĂŒr Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft finden Sie hier!

THE AMAZING G11 VIENNA SCHOOL LIPDUB

Das G11 prĂ€sentiert „The Amazing G11 Vienna School Lipdub 2017“ auf Youtube (Like and share!). 461 Personen in 7:24 Minuten. 

Das Video bringt deutlich zum Ausdruck, was uns als Schule ausmacht - und was uns wichtig ist: Unser positives Schulklima schafft beste Voraussetzungen fĂŒr freudvolles Lernen, das auch Spaß macht. Wir sind eine Schule in Bewegung, ein Ort zum Verweilen und der Begegnung, in der Kinder miteinander und voneinander lernen, ihre KreativitĂ€t entfalten und Gemeinschaft leben können - eine Schule, die selbststĂ€ndiges Lernen fördert und ihre SchĂŒlerInnen fordert. 

Das Video ist auf dem Youtube-Kanal G11 Geringergasse Wien abrufbar!

G11 offiziell als "MINT"-Schule ausgezeichnet!

Die Förderung der SchĂŒlerInnen in den MINT-FĂ€chern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) wird am G11 groß geschrieben. FĂŒr unser Engagement und den innovativen Unterricht in diesen Bereichen wurde dem G11 Geringergasse vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und der Industriellenvereinigung das MINT-GĂŒtesiegel (2017-2020) verliehen. Mit dieser Auszeichnung gehört unsere Schule zu den innovativsten in Österreich und wird zum Vorzeigebeispiel fĂŒr begeisternde Unterrichtsgestaltung im Bereich Naturwissenschaften und Technik.
Unsere AktivitĂ€ten beginnen im Regelunterricht und gehen weit darĂŒber hinaus: Schulautonome GegenstĂ€nde (NIN, NIK, PUMA), Unverbindliche Übungen (Forschen und Entdecken) und spezielle WahlpflichtgegenstĂ€nde sind schon lĂ€ngere Zeit fixer Bestandteil unseres Stundenplans. DarĂŒber hinaus finden am G11 regelmĂ€ĂŸig ExpertenvortrĂ€ge und naturwissenschaftliche Exkursionen statt. Erst kĂŒrzlich wurde eine "Lange Nacht der Mathematik" veranstaltet. Einer langjĂ€hrigen Tradition folgend verbinden uns zahlreiche Kooperationen mit Bildungseinrichtungen und Unternehmen, unsere SchĂŒlerInnen nehmen höchst erfolgreich an Wettbewerben und Olympiaden teil. Dieses Engagement zeigt deutlich, wie sehr uns der MINT-Bereich am G11 am Herzen liegt. Das Angebot in den MINT-FĂ€chern wird laufend weiter vertieft und ausgebaut. 
NEU ab dem Schuljahr 2017/18: Die 1C-Klasse wird mit einem speziellen MINT-Schwerpunkt gefĂŒhrt!

Unsere Schule - nominiert als "Ort des Respekts"

„Ein Ort des Respekts“, des verantwortungsbewussten Umgangs miteinander, des Engagements fĂŒr ein besseres Zusammenleben – das ist unsere Schule. In zahlreichen Projekten setzen sich die SchĂŒler_innen fĂ€cherĂŒbergreifend gemeinsam mit ihren LehrkrĂ€ften und z.T. auch in Zusammenarbeit mit externen Organisationen mit dieser Thematik auseinander.

Beim Wettbewerb "Orte des Respekts 2016" des Vereins respekt.net wurden aus mehr als 800 Einreichungen 449 "Orte des Respekts" nominiert - das G11 ist einer von ihnen!

Die "Orte des Respekts" sind auf einer interaktiven Landkarte sichtbar und zeigen gesellschaftliches Engagement in Österreich auf.
Alle Projekte des G11 im vergangenen Schuljahr 2015/16 finden Sie hier!

"SchulsportgĂŒtesiegel in Gold" fĂŒr G11

FĂŒr den qualitativ hochwertigen und engagierten Schulsport wurde das G11 vom Bundesministerium fĂŒr Frauen und Bildung mit dem "SchulsportgĂŒtesiegel in Gold" ausgezeichnet. Darauf sind wir stolz und freuen uns an einer Schule zu sein, an der Bewegung und Sport einen so hohen Stellenwert haben. Das G11 bietet ĂŒberdurchschnittlich viele Sport- und Bewegungsstunden im Regelunterricht, als "Unverbindliche Übungen" und in der Tagesbetreuung an. Die Teilnahme an vielen Schulsportveranstaltungen, bei denen unsere SchĂŒlerinnen und SchĂŒler regelmĂ€ĂŸig am Stockerl landen, ist fĂŒr die jungen Sportlerinnen und Sportler höchst motivierend. Da unsere Sportgruppen kleiner sind als im österreichweiten Durchschnitt, können wir eine individuelle Betreuung sicherstellen. Die Sportanlagen des G11 sind gut gewartet und reichlich ausgestattet. Zudem wird Sport bei uns sogar als Theoriefach angeboten. Bewegungsorientierte Projekte und die rege Zusammenarbeit mit Sportvereinen runden das breite Angebot des G11 in Sachen Sport ab.
Im Sinne einer gesundheits- und leistungsbewussten Entwicklung unserer SchĂŒlerinnen und SchĂŒler sehen wir Bewegung und Sport als wichtigen und notwendigen Faktor im Schulalltag.

Ein großes Dankeschön allen engagierten Sportlehrerinnen und Sportlehrern des G11!

 
Suche · Sitemap · Kontakt · WebUntis · Bibliotheks-OPAC · Moodle · Webmail · Impressum

© G11 · Geringergasse 2 · A-1110 Wien · Tel.: 01 / 76 78 777 · Fax: 01 / 76 78 777-103 · eMail