Willkommen auf der Schulhomepage des G11!

"Feliz navidad" - G11 Adventskonzert 2018

"Es ist so schön, wenn die Kinder voller Begeisterung singen und musizieren", so eine Mutter eines Erstklässlers beim alljährlichen Adventskonzert im Gymnasium Geringergasse. Wie jedes Jahr hatten die MusiklehrerInnen zum Adventskonzert eingeladen. Die festlich geschmĂĽckte Aula der Schule war mit mehr als 250 BesucherInnen gut gefĂĽllt. Direktorin Mag. Claudia Valsky war sichtlich stolz auf "ihre" fĂĽnf ersten Klassen. Und wie immer war die Schulband mit dabei und unterstĂĽtzte die jungen KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstler. Durch das Programm fĂĽhrten Nicole Brandl und Christoph Nemetz, zwei SchĂĽlerInnen der 8. Klassen. GroĂźe Begeisterung war bei den Eltern spĂĽrbar, die die Darbietungen ihrer Sprösslinge mit Stolz beobachteten und natĂĽrlich via Handy festhielten. Den Schlusspunkt des stimmungsvollen Adventskonzertes bildete "Feliz Navidad" von JosĂ© Feliciano. Frohe Weihnachten!
Weitere Fotos finden Sie hier!

Tradition am G11: Adventkranzbinden

Ein untrĂĽgliches Zeichen fĂĽr die nahende weihnachtliche Zeit: Prof. Doris Radlmair hatte wieder zum traditionellen Adventkranzbinden eingeladen und alle Zutaten dafĂĽr besorgt. Mehr als 50 Kinder und Jugendliche aus dem Gymnasium waren zusammen mit Frau Vaculik, der Mutter von zwei SchĂĽlern, gekommen und in einer fröhlichen Runde bastelten die SchĂĽlerInnen begeistert die Adventkränze. Gemeinsam mit Prof. Michaela Stary war auch die evangelische Religionslehrerin, Pfarrerin Anna Kampl aus der Glaubenskirche in Simmering, da, um die Tradition, die eigentlich in der evangelischen Kirche entstand, an die Jugendlichen weiterzugeben. Mit dem traditionellen Adventkranzbinden am G11 wird heuer auch caritative Hilfe geleistet, denn das Geld fĂĽr das nötige Tannenreisig wird von der Gärtnerei Hirschbeck an BIWAK - Kinderwohngemeinschaft Laaerberg gespendet.
Mit dem traditionellen Adventkranzbinden am G11 wird heuer auch caritative Hilfe geleistet, denn das Geld für das nötige Tannenreisig wird von der Gärtnerei Hirschbeck an BIWAK - Kinderwohngemeinschaft Laaerberg gespendet.

Weitere Fotos finden Sie hier!
 

"Alles nur fake?": 7A besucht Vorlesungen an der Uni Wien


Im Rahmen des G11-Jahresschwerpunkts "Fake News“ besuchte die 7A die Vorlesungen der diesjährigen Inhaberin der Theodor Herzl-Dozentur fĂĽr Poetik des Journalismus, Eva Linsinger, am 12. und 19. November im Audimax der Uni Wien. Die Leiterin des Innenpolitik-Ressorts des Nachrichtenmaganzins „Profil“ behandelte in ihren Vorlesungen unter dem Titel „Alles nur fake!“ die Herausforderungen fĂĽr den Journalismus in Zeiten von Postdemokratie, Message-Controll und Rechtspolulismus. Im Unterricht gehen die SchĂĽlerInnen der Frage nach, ob und wie sich dies auf die Demokratie auswirkt und was kritische und kompetente MediennutzerInnen ausmacht.

Weitere Fotos finden Sie hier!

 

 

SAG’S MULTI Redewettbewerb 2018/19 – Wir waren bei der Vorrunde!

Wie schon in den vergangenen Schuljahren nehmen auch heuer wieder SchĂĽlerInnen des G11 am mehrsprachigen Redewettbewerb "Sag’s Multi" teil. Am Dienstag 20.11. präsentierten 9 SchĂĽler und SchĂĽlerinnen aus der 3C, 5A, 6B und 7C erfolgreich und engagiert erstmals ihre zweisprachigen Reden zum Hauptthema „BrĂĽcken und Mauern - wie bauen wir unsere Zukunft?“ oder zu einem der Unterthemen wie „Zukunft braucht Herkunft“, „#metwo – empören und empowern“ oder „Das Recht, Rechte zu haben.“ Der positive Umgang mit Diversität, Multikulturalität und Vielsprachigkeit sind uns am G11 ein groĂźes Anliegen, deshalb wird auch eine Sag’s Multi Regionalrunde am 24.1.2019 bei uns stattfinden. Jetzt heiĂźt es unseren KandidatInnen fĂĽr die nächste Runde die Daumen zu drĂĽcken! Weitere Infos zu "Sag’s Multi" finden Sie hier!
EindrĂĽcke von der Vorrunde finden Sie hier!

 

 

"... give peace a chance!"

Anlässlich des Gedenkjahres 2018 wurde am G11 von SchĂĽler*innen fĂĽr SchĂĽler*innen eine Ausstellung zum Thema „Frieden“ gestaltet. Vom 9. November bis zum 20. Dezember 2018 fĂĽhren SchĂĽler*innenteams Klassen und Gruppen - - dem Alter der Besucher*innen angepasst durch die Ausstellung.Die meisten der Themenschwerpunkte wählten die SchĂĽler*innen selbst aus und erarbeiteten sie auch selbständig.
Neben „100 Bilder - 100 Jahre“ und „100 Jahre Republik Österreich - 9 Länder. 9 Geschichten“ als Klammer zur gesamten Ausstellung werden unter anderen folgende Themen behandelt und gezeigt:
1918 - Bertha von Suttner – Krieg - Kriegsliteratur // 1938 - in Simmering – Gedenken // Menschenrechte und Kinderrechte, Widerstandskämpfer*innen und Friedensmenschen // 1968 - Vietnamkrieg, die 68er Bewegung, Anti-War-Songs // Demokratie – Recht – Gerechtigkeit // Klimafrieden - Friedensklima // 2018 - Frieden in Familie, Freundschaften und bei mir selbst, #equality #heforshe #metoo
Weitere Eindrücke von der Ausstellungseröffnung finden Sie hier!

VWA-Auszeichnung fĂĽr Sophie HochmĂĽller

Sophie HochmĂĽller wurde fĂĽr ihre vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) zum Thema  „Die Entwicklung der österreichischen Frauenbewegung am Beispiel von Käthe Leichter“ mit dem 1. Platz des Fred Schneider Family Awards 2018 ausgezeichnet. Mit dem im Jahre 1999 von Fred Schneider ins Leben gerufenen Preis werden vorwissenschaftliche Arbeiten honoriert, die sich mit Zeitgeschichte, Toleranz und aktuellen historischen und politischen Themen auseinandersetzen. Fred Schneider selbst wurde 1938 mit seiner Familie aus Wien vertrieben. Seinen Preis hat er der „Erinnerung an das Unfassbare“, aber auch dem „Gedanken der Versöhnung“ gewidmet, die er der jungen Generation in Ă–sterreich nahe bringen möchte. Die Preisverleihung fand in Anwesenheit der aus den USA angereisten Söhne von Fred Schneider im Festsaal des  Wiener Stadtschulrats statt. Sophie HochmĂĽller erinnerte in ihrer Dankesrede an das sozialpolitische Engagement und bedeutsame Vermächtnis Käthe Leichters. Ebenso ausgezeichnet wurde Eldar Bukvic fĂĽr sein VWA zum Thema "Der neue Feiertag der Republika Srpska und das seiner EinfĂĽhrung vorausgehende Referendum". Wir gratulieren beiden zu dieser Auszeichnung sehr herzlich!! Weitere Fotos finden Sie hier!

Forschen am G11 mit "Sparkling Instruments"

Die Förderung der MINT-Fächer wird am G11 groĂźgeschrieben. Daher freuen wir uns besonders, gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern, dem Institut fĂĽr Gestaltungs- und Wirkungsforschung der Technischen Universität Wien und der Forschungsgruppe Cooperative Systems der Universität Wien, am Forschungsprojekt Sparkling Instruments teilzunehmen. 
Das Projekt beschäftigt sich mit der spielerischen Gestaltung und technischen Entwicklung digitaler Musikinstrumente. Drei Gruppen von SchĂĽlerInnen, davon eine reine Mädchengruppe, probieren zunächst vorhandene Instrumente und Musikspiele aus. Danach werden in einer Reihe von Workshops mit MusikerInnen, Spiel-DesignerInnen und Musiktechnik-ExpertInnen spielerische Interaktionsformen mit Musik gestaltet und technisch in Form von Instrumenten umgesetzt. Bei einer abschlieĂźenden, von den SchĂĽlerInnen gestalteten, öffentlichen Veranstaltung werden diese Instrumente präsentiert. Das Ziel ist der BrĂĽckenschlag zwischen Kunst und Technik. In diesem stark interdisziplinären Kontext soll gleichzeitig das Verständnis fĂĽr neue Formen des Musikmachens verbessert und das Interesse fĂĽr die involvierten MINT Fächer Informatik und Physik geweckt bzw. vertieft werden. Ein spezieller Schwerpunkt ist das Fördern des Interesses von Mädchen an MINT Fächern. 
Weitere Infos zu den "Sparkling Science" Projekten des Bundesministeriums fĂĽr Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft finden Sie hier!

THE AMAZING G11 VIENNA SCHOOL LIPDUB

Das G11 präsentiert „The Amazing G11 Vienna School Lipdub 2017“ auf Youtube (Like and share!). 461 Personen in 7:24 Minuten. 

Das Video bringt deutlich zum Ausdruck, was uns als Schule ausmacht - und was uns wichtig ist: Unser positives Schulklima schafft beste Voraussetzungen fĂĽr freudvolles Lernen, das auch SpaĂź macht. Wir sind eine Schule in Bewegung, ein Ort zum Verweilen und der Begegnung, in der Kinder miteinander und voneinander lernen, ihre Kreativität entfalten und Gemeinschaft leben können - eine Schule, die selbstständiges Lernen fördert und ihre SchĂĽlerInnen fordert. 

Das Video ist auf dem Youtube-Kanal G11 Geringergasse Wien abrufbar!

G11 offiziell als "MINT"-Schule ausgezeichnet!

Die Förderung der SchĂĽlerInnen in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) wird am G11 groĂź geschrieben. FĂĽr unser Engagement und den innovativen Unterricht in diesen Bereichen wurde dem G11 Geringergasse vom Bundesministerium fĂĽr Bildung und der Industriellenvereinigung das MINT-GĂĽtesiegel (2017-2020) verliehen. Mit dieser Auszeichnung gehört unsere Schule zu den innovativsten in Ă–sterreich und wird zum Vorzeigebeispiel fĂĽr begeisternde Unterrichtsgestaltung im Bereich Naturwissenschaften und Technik.
Unsere Aktivitäten beginnen im Regelunterricht und gehen weit darĂĽber hinaus: Schulautonome Gegenstände (NIN, NIK, PUMA), Unverbindliche Ăśbungen (Forschen und Entdecken) und spezielle Wahlpflichtgegenstände sind schon längere Zeit fixer Bestandteil unseres Stundenplans. DarĂĽber hinaus finden am G11 regelmäßig Expertenvorträge und naturwissenschaftliche Exkursionen statt. Erst kĂĽrzlich wurde eine "Lange Nacht der Mathematik" veranstaltet. Einer langjährigen Tradition folgend verbinden uns zahlreiche Kooperationen mit Bildungseinrichtungen und Unternehmen, unsere SchĂĽlerInnen nehmen höchst erfolgreich an Wettbewerben und Olympiaden teil. Dieses Engagement zeigt deutlich, wie sehr uns der MINT-Bereich am G11 am Herzen liegt. Das Angebot in den MINT-Fächern wird laufend weiter vertieft und ausgebaut. 
NEU ab dem Schuljahr 2017/18: Die 1C-Klasse wird mit einem speziellen MINT-Schwerpunkt gefĂĽhrt!

Unsere Schule - nominiert als "Ort des Respekts"

„Ein Ort des Respekts“, des verantwortungsbewussten Umgangs miteinander, des Engagements für ein besseres Zusammenleben – das ist unsere Schule. In zahlreichen Projekten setzen sich die Schüler_innen fächerübergreifend gemeinsam mit ihren Lehrkräften und z.T. auch in Zusammenarbeit mit externen Organisationen mit dieser Thematik auseinander.

Beim Wettbewerb "Orte des Respekts 2016" des Vereins respekt.net wurden aus mehr als 800 Einreichungen 449 "Orte des Respekts" nominiert - das G11 ist einer von ihnen!

Die "Orte des Respekts" sind auf einer interaktiven Landkarte sichtbar und zeigen gesellschaftliches Engagement in Ă–sterreich auf.
Alle Projekte des G11 im vergangenen Schuljahr 2015/16 finden Sie hier!

"SchulsportgĂĽtesiegel in Gold" fĂĽr G11

FĂĽr den qualitativ hochwertigen und engagierten Schulsport wurde das G11 vom Bundesministerium fĂĽr Frauen und Bildung mit dem "SchulsportgĂĽtesiegel in Gold" ausgezeichnet. Darauf sind wir stolz und freuen uns an einer Schule zu sein, an der Bewegung und Sport einen so hohen Stellenwert haben. Das G11 bietet ĂĽberdurchschnittlich viele Sport- und Bewegungsstunden im Regelunterricht, als "Unverbindliche Ăśbungen" und in der Tagesbetreuung an. Die Teilnahme an vielen Schulsportveranstaltungen, bei denen unsere SchĂĽlerinnen und SchĂĽler regelmäßig am Stockerl landen, ist fĂĽr die jungen Sportlerinnen und Sportler höchst motivierend. Da unsere Sportgruppen kleiner sind als im österreichweiten Durchschnitt, können wir eine individuelle Betreuung sicherstellen. Die Sportanlagen des G11 sind gut gewartet und reichlich ausgestattet. Zudem wird Sport bei uns sogar als Theoriefach angeboten. Bewegungsorientierte Projekte und die rege Zusammenarbeit mit Sportvereinen runden das breite Angebot des G11 in Sachen Sport ab.
Im Sinne einer gesundheits- und leistungsbewussten Entwicklung unserer SchĂĽlerinnen und SchĂĽler sehen wir Bewegung und Sport als wichtigen und notwendigen Faktor im Schulalltag.

Ein großes Dankeschön allen engagierten Sportlehrerinnen und Sportlehrern des G11!

 
Suche · Sitemap · Kontakt · WebUntis · Bibliotheks-OPAC · Moodle · Webmail · Impressum

© G11 · Geringergasse 2 · A-1110 Wien · Tel.: 01 / 76 78 777 · Fax: 01 / 76 78 777-103 · eMail