Schwerpunkte

Die am G11 angebotenen Schwerpunkte sollen die vielfältigen Interessen und besonderen Talente unserer Schüler*innen bestmöglich fördern
Schwerpunkte werden am G11 unabhängig von den angebotenen Schultypen gesetzt und sind daher allen Schüler*innen zugänglich. Diese Schwerpunkte werden von den Lehrer*innen gemeinsam mit Schüler*innen, Eltern und teilweise mit Unterstützung der Bildungsdirektion Wien entwickelt. Sie können im Laufe der Jahre daher gemeinsam weiterentwickelt und verändert werden. Besonders am Herzen liegt uns dabei ein verantwortungsvolles Miteinander und der sorgsame Umgang mit Umwelt, Natur und Ressourcen.

Jedes Jahr wird ein besonderer, alle Klassen und Fächer übergreifender Schulschwerpunkt gesetzt, im Schuljahr 2019/20 ist dies der Schwerpunkt „Meine/unsere Umwelt“.

DLP-KLASSEN (Englisch)

Das G11 führt in der Unterstufe je Jahrgang eine Klasse mit dem Schwerpunkt „DLP – Dual Language Programme“.

In diesem Programm wird Englisch als Arbeitssprache in mindestens drei Unterrichtsgegenständen je vier bis sechs Wochen pro Semester verwendet. Dabei wird die österreichische Fachkraft, die speziell für den DLP Unterricht ausgebildet wurde, durch einen Native Speaker Teacher unterstützt. Die genaue Projektplanung obliegt dem Lehrerteam.

Dieses Programm richtet sich vor allem an Schüler*innen mit der Unterrichtssprache Deutsch, die schon Vorerfahrung mit Englisch (z.B. Volksschule mit vermehrtem Englischunterricht) oder besonderes Interesse an dieser Sprache haben. Zweisprachigkeit ist NICHT Voraussetzung.
Für die Anmeldung in die DLP- Klasse ist ein erfolgreiches Orientierungsgespräch Voraussetzung, das jeweils im Jänner für das nächste Schuljahr stattfindet.

MINT-Klassen

Die Förderung der SchülerInnen in den  MINT-Fächern  (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) wird am G11 groß geschrieben (MINT-Gütesiegel-Schule).  

Das G11 führt in der Unterstufe je Jahrgang eine Klasse mit dem inhaltlichen Schwerpunkt  
„MINT“:  Mathematik,  Informatik,  Naturwissenschaften und  Technik. 
Selbstständiges Arbeiten in offenen Lernformen und Projekten, Individualisierung und Stärkung der Eigenverantwortlichkeit stehen dabei im Fokus. 

SPORT

Das G11 bietet überdurchschnittlich viele Sport- und Bewegungsstunden im Regelunterricht, in Form von „Unverbindlichen Übungen“ und bewegungsorientierten Projekten und in der Tagesbetreuung an. Für den qualitativ hochwertigen und engagierten Schulsport wurde das G11 vom Bildungsministerium mit dem „Schulsportgütesiegel in Gold“ ausgezeichnet. Darauf sind wir stolz und freuen uns an einer Schule zu sein, an der Bewegung und Sport einen so hohen Stellenwert haben.  Umfangreich ausgestattete und bestens gewartete Sportanlagen dienen als Grundlage für einen abwechslungsreichen Unterricht, der sowohl leistungssportlichen als auch gesundheitsbezogenen Ansätzen gerecht wird. 
Die rege und auch erfolgreiche Teilnahme an vielen Schulsportveranstaltungen, bei denen unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig am Stockerl landen, ist für die jungen Sportlerinnen und Sportler höchst motivierend. Da unsere Sportgruppen kleiner sind als im österreichweiten Durchschnitt, können wir eine individuelle Betreuung sicherstellen.  Kooperationen mit Sportvereinen, die neue attraktive Sportarten in den Unterricht einbringen, unterstreichen diese Zielsetzungen runden das breite Angebot des G11 in Sachen Sport ab. Besonders hervorzuheben ist die Zusammenarbeit mit der Bundessportakademie Wien, die es uns ermöglicht, im Rahmen eines Wahlpflichtgegenstandes die Ausbildung zum „Fitinstruktor“ anbieten zu können. Diese Qualifikation berechtigt zur Anleitung eines Sportunterrichts in Vereinen, Fitnesscenter u.ä.

UMWELT

Detaillierte Infos zu unserem Schwerpunkt „Umwelt“ finden Sie demnächst hier!

Sprachsensibler Fachunterricht

Genaues Verstehen und präzises Verwenden von Bildungs- und Fachsprache sind Grundvoraussetzung für erfolgreiches Lernen in allen Fächern. Das Vermitteln und Üben von Fachsprache ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit in allen Fächern. 

Das Lernen in der Schule funktioniert vorwiegend über das Medium Sprache. Im Alltag gut Deutsch zu sprechen, reicht im Allgemeinen nicht aus, um im Fachunterricht alles zu verstehen. Dazu sind bildungssprachliche Kompetenzen nötig. Bildungssprache ist jene Sprache, die Schüler*innen brauchen, um Anleitungen zu verstehen, Referate zu halten, Versuche zu beschreiben oder Vorgangsweisen zu erklären. Sprachliche Mängel können dazu führen, dass Schüler*innen an fachlichen Herausforderungen scheitern, nur weil sie Anweisungen nicht genau verstehen (z.B Textaufgaben in Mathematik). 

Wir am G11 haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Schüler*innen beim Erwerb von Bildungs- und Fachsprache nicht nur im Deutschunterricht, sondern auch in vielen anderen Fächern zu unterstützen. Es geschieht dies durch:

  • unsere Arbeit als “Sprachvorbilder” und die kontinuierliche Verwendung von Bildungssprache im Fachunterricht,
  • die Verwendung von Methoden aus dem Zweit- und Fremdsprachenunterricht, um mit den Schüler*innen im Fachunterricht an ihrer Lese-, Schreib und Sprechkompetenz zu arbeiten. Erwerb von Fachvokabular, Erschließung komplexer Texte, Hörverständnistraining, etc. sind eher Teil des Fremdsprachen- als des Deutschunterrichts. Methoden des Fremdsprachenunterrichts werden daher auch im sprachsensiblen Fachunterricht angewendet.

Unser Ziel ist es, dass unsere Schüler*innen den Unterschied zwischen Alltags- und Bildungssprache erkennen und Bildungssprache gezielt und präzise einsetzen können, um Aufgabenstellungen bis hin zur VWA zu bewältigen.

G11 | Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Wien 11
Geringergasse 2
A-1110 Wien
Telefon: +43 (1) 76 78 777
Fax: +43 (1) 76 78 777 /103
office@g11.ac.at